11
Jan
2018

Höchstes Lob

Dr. Nikolaus Engel

Der Besuch von Wayne A. Griffiths auf dem Seat-Stand der Vienna Autoshow war für das Team von Seat in Österreich eine Bestätigung des Erfolgs. Ebenfalls dabei war Dr. Stefan Piëch, Aufsichtsrat von Seat S.A.

17.484 Autos reichten zwar nicht ganz zum Erreichen des 5 %-Marktanteils: Lob gab es von Griffiths aber nicht nur für die Steigerung des Marktanteils um knapp 14,5 %, sondern auch dafür, dass Österreich vom Gesamtergebnis gesehen bei Seat international Platz 4 belegt.

 

In Österreich sei auch das „Fast Lane“-Konzept (bei dem man den Seat innerhalb von 2 Wochen geliefert bekommt) erprobt und erfolgreich umgesetzt worden. Dieser Wettbewerbsvorteil werde nun international ausgerollt. Mittlerweile werde bereits jeder 4. Seat in Österreich über Fast Lane bestellt. Griffiths erwähnte, er sei häufig in Österreich und freue sich an der Vielzahl der hoch ausgestatteten Seat hierzulande.

 

Unter anderem mit dem Hinweis, dass in Österreich 2017 mit Seat mehr Geld verdient wurde als 2016, hob er die Leistungen des für Seat zuständigen Geschäftsführers bei Porsche Austria, Mag. Wolfgang Wurm, und seines Teams in Anwesenheit von Dr. Stefan Piëch, Aufsichtsrat des Herstellers Seat S.A./Martorell, hervor.

 

Weitere Details zur Performance des Herstellers und des österreichischen Seat-Imports enthält die AUTO-Information Nr. 2402, die am 12. Jänner 2018 erscheint! •



www.seat.at


  Zurück